• Konfis 2016-17
  • Konfifreizeit Rodenroth

Termine Konfi

Di, 27. Nov um 16:00 - 18:00 Uhr
Konfi
Di, 4. Dez um 16:00 - 18:00 Uhr
Konfi
Di, 11. Dez um 16:00 - 18:00 Uhr
Konfi
Di, 18. Dez um 16:00 - 18:00 Uhr
Konfi
Di, 25. Dez um 16:00 - 18:00 Uhr
Konfi

Konfi

E-Bass, Gitarre, Beffchen und Talar – passt das zusammen?

Der Nachhall der Konfirmation

Kann das sein? Der E-Bass wird von jemandem im Talar und Beffchen „geslapt“ und daneben sind Jugendliche zu sehen, die mit Gitarre, E-Piano und Gesang selbst mitmachen?

Das Bild ist keine Fotomontage, sondern ein Schnappschuss aus einem Gottesdienst in der Evangelischen Johannesgemeinde – wieder einmal Beleg dafür, dass die „Jugend von heute“ sehr wohl begeisterungsfähig ist und sich einbeziehen lässt.

Aber wie passt das mit einer kirchlichen und feierlichen Segenshandlung, der Konfirmation, zusammen? Pfarrer Friedemann vom Dahl erläutert im Gespräch dazu Folgendes: Das Konzept der Johannesgemeinde für die Jugendarbeit „Jugend stark machen“ versteht das Konfirmandenjahr als Auftakt zu verschiedenen Angeboten für Jugendliche sowie vielfältigen Möglichkeiten zur Mitarbeit, die von unserem Jugendreferenten Benjamin Held seit nunmehr fast 6 Jahren mit hohem Erfolg verantwortet und in Kooperation mit dem CVJM Hofheim durchgeführt werden. Man merkt ihm an, dass das Thema Jugendarbeit Herzensanliegen und er auch ein bisschen stolz auf das ist, was sich in der Johannesgemeinde in den letzten Jahren entwickelt hat.

Es ist auch kein Zufall, dass dies alles gerade jetzt so präsent ist. Der Pfarrer führt aus, dass die Konfirmationsfeiern in diesem Jahr noch nicht lange zurückliegen und die Rückmeldungen der Konfirmierten und derer Eltern im Hinblick auf das zurückliegende Konfirmandenjahr, den fröhlichen und lebendigen Vorstellungsgottesdienst sowie auch die feierliche Konfirmation selbst sehr ermutigend waren.

So ist es nur eine logische Folge, dass eine große Anzahl der nunmehr Konfirmierten Interesse an den weiterführenden Angeboten sowie an den Beteiligungsmöglichkeiten innerhalb der Jugendarbeit der Johannesgemeinde signalisiert hat. Offensichtlich bietet die Kirchengemeinde den Heranwachsenden hier einen Sozialraum, der ihnen zusagt, neben Elternhaus und Schule wichtige Gemeinschafts- und Lernerfahrungen eröffnet und den Jugendlichen Halt und Orientierung geben kann.

Dass die Jugendreferentenstelle Dreh- und Angelpunkt des Konzeptes der kirchlichen Jugendarbeit ist, hebt Friedmann vom Dahl besonders hervor. Denn hauptamtliche Pfarrer in einer Gemeinde wie der Johannesgemeinde können sich nicht nur auf ein Projekt oder einen Bereich konzentrieren, sondern möchten für alle Belange und Gemeindemitglieder zur Verfügung stehen. Die Weiterentwicklung der Jugendarbeit in diesem Maße wäre ohne den Jugendreferenten Benjamin Held unmöglich gewesen.

Trotz der Wichtigkeit dieses Themas muss die Stelle des Jugendreferenten mangels finanzieller Unterstützung der Landeskirche von der Johannesgemeinde vollumfänglich selbst über Spendenmittel finanziert werden. Die Johannesfreunde, ein Förderkreis der evangelischen Johannesgemeinde, zu welchem der Club 100 gehört, hat sich zur Aufgabe gemacht, die erforderlichen Mittel aufzubringen. Ziel ist es, dafür 100 Dauer-Spender zu finden. Derzeit unterstützen bereits rd. 60 Spenderinnen und Spender dieses Projekt, 40 weitere Spender zu finden - das ist das Ziel. Bisher fehlende Mittel konnten in der Vergangenheit glücklicherweise über Einzelspenden gedeckt werden. Trotz der finanziellen Verpflichtungen unterstützt die Kirchengemeinde die Jugendarbeit. Aufgrund des großen Erfolges der zurückliegenden Jahre hat der Kirchenvorstand erst kürzlich aus vollem Herzen seine Zustimmung zu einer Verlängerung und Entfristung der ursprünglich bis zum August dieses Jahres befristeten Jugendreferentenstelle gegeben, freilich mit der Auflage, dass die Anstrengungen zur Finanzierung der Stelle erhöht werden müssen – (weiterhin) ein Schwerpunkt der Tätigkeit der Johannesfreunde.

Bevor sich Friedemann vom Dahl wieder den E-Bass umschnallt, um die nächste Walking-Line im Rahmen der Jugendbandprobe vom Stapel zu lassen, verweist er auf den nächsten Sing & Pray Gottesdienst, einen Gottesdienst von jungen Menschen (aber nicht nur) für junge Menschen, der am Sonntag, dem 13. Juli 2014 um 17 Uhr in der Kirche der evangelischen Johannesgemeinde Hofheim (Johanneskirche) stattfindet und bei dem er neben den Konfirmanden auch viele Konfirmierte wiedersehen wird.

Die Konfirmation hallt nach und E-Bass, Gitarre, Beffchen und Talar passen – wie die Jugendband am kommenden Sonntag beim Sing & Pray wieder zeigen wird – sehr gut zusammen!


Markus Hoffmann